Der Turm auf dem Mont Ventoux, deutlich zu erkennen die Radome, hinter denen sich die Antennen befinden. 

    TV-AMATEUR

    die Zeitschrift der 
    Arbeitsgemeinschaft Amateurfunkfernsehen (AGAF e.V.) 
    Mitglied der European Amateur Television Working Group (EATWG) 
    für Bild- und Schriftübertragungsverfahren 


    Inhaltsverzeichnis TVA 106 :

    04 Rohrstrahler-Design aus Rundhohlleiter für Parabolspiegel, von DC9UP 
        (pipe feed for parabolic reflectors) 
    09 Einfache DTMF- und EPROM-Steuerung, von DL3FY (simple controller) 
    27 MINI-PLL mit PIC 16C84, von DL3FY 
    34 Bauelemente-Tip, von DH0KR (new devices for the workbench) 
    12 Aktivitäten (atv groups and repeaters inside) 
    12 Frankreich: ATV-Aktivitäten in der Provence, von DB3YZ 
    39 Das ATV-Relais im Dreiländereck DB0RV, von HB9DIO 
    43 Der ATV-Umsetzer am Frauenstaffel OE3XFA, von OE3KMA 
    16 Ulmer ATV-Treffen, von DL6SL (regional meeting) 
    48 Informationen (infos and updates) 
    48 AGAF-Ausschreibung: ATV-Kontestpokal 
    17 Deckblatt fuer alle ATV-Konteste 
    18 ATV-Log (contest logsheet) 
    19 Blick über die Grenzen, von DL4KCK (ATV in France, USA, Canada, GB)
    24 RR0DL auf MIR (donations for space ATV) 
    26 TV-AMATEUR bei folgenden Firmen erhältlich 
    34 Termine (events calendar) 
    31 ATV-Relais DB0CD: Abschaltzeiten (facts of a 70cm-ATV-repeater) 
    33 ATV-Relais in Belgien 
    33 ATV-Relais in Frankreich 
    33 ATV-Relais in England 
    36 Bilder von der Ham Radio 1997 (pictures and people) 
    37 Fax und SSTV Ecke, von DL4KCK (slow scan and fax news) 
    38 Das jüngste Mitglied (our youngest member) 
    38 Wir grüßen die langjährigen Mitglieder der AGAF 
    38 Wir begrüßen die neuen Mitglieder der AGAF 
        (old and new AGAFmembers) 
    48 Kleinanzeigen (barter and buy) 
    48 Impressum (masthead)


    Editorial
    Mitarbeit der AGAF im V/U/S-Referat  
      
    Der vorangegangene DARC-Vorstand hat bereits 1996 beschlossen, der  
    Arbeitsgemeinschaft Amateurfunkfernsehen anzubieten, die Vertretung des  
    Sachgebiets analoge und digitale Bildübertragung in seinem VHF/UHF/SHF-  
    Referates zu übernehmen. Hierunter sind neben dem klassischen wie   
    auch dem digitalen ATV auch die Betriebsarten SSTV und FAX zu verstehen.  
     
    Auf der HAM RADIO 1997 ist diese Zusammenarbeit von dem neuen Vorstand des 
    DARC, dem Leiter des V/U/S-Referates und dem Vorstand der AGAF bestätigt  
    und konkretisiert worden.  
      
    Was nicht im CQ-DL gedruckt wurde:  
     
    Als Nachfolger für den nach langer und erfolgreicher Aktivität   
    ausgeschiedenen Sachbearbeiter Josef Grimm, DJ6PI, konnte Bernhard   
    Villwock, DL6XG, und als Stellvertreter Bjoern-Iwo Schulz, DG0CBP,  
    gewonnen werden. Beide sind Mitarbeiter aus dem DB0HEX-Team (Brocken) und  
    sehr erfahren in der Technik der Bildübertragung. Fuer die schwierige  
    Aufgabe er Koordinierung fester Funkstellen sollten wir Ihnen jede nur  
    denkbare Unterstützung zukommen lassen.  
      
    Leider ist diese Vereinbarung bis zum Redaktionsschluss dieses TV-Amateur  
    noch nicht mit Leben gefüllt worden.   
     
    Kanalrasterung für FM-ATV-Kanaele und Umsetzer  
      
    Auf dem FM-ATV-Workshop des V/U/S-Referates im Frühjahr 1997 in Bebra   
    wurde festgestellt, dass die FM-ATV-Parameter der IARU exakter definiert   
    werden müssen, wobei man die tatsächliche Kanalbandbreite von 20 MHz zu  
    berücksichtigen hat. Aus diesem Grunde wird nun von einer Arbeitsgruppe   
    hoffentlich unter Einbeziehung der AGAF - ein FM-ATV-Kanalraster für die  
    Bereiche von 1240 MHz bis 24 GHz erarbeitet, um die zukünftige  
    Koordinierung fester Funkstellen zu vereinfachen und zu beschleunigen.  
    Dabei wird man die bestehenden ATV-Umsetzer unter Bestandsschutz   
    frequenzmässig neu koordinieren müssen.  
      
      
    Das V/U/S-Referat hat in seinem Vorschlag feste Kanäle angeboten, auf  
    denen gesendet, andere, auf denen empfangen und weitere, auf denen eine  
    Vernetzung möglich gemacht werden soll. Eine Vernetzung ist nach der  
    jetzt noch gültigen DVO nicht zulässig und wird bei den zur Zeit  
    ausgegebenen Lizenzen auch untersagt. Nach dem Wunsch vieler Betreiber von  
    ATV-Umsetzern sollte eine Vernetzung mit der neuen DVO möglich gemacht  
    werden. Fuer die Befürwortung einer lokalen Vernetzung hat sich auch der  
    DARC-Vorstand mit einem Beschluss im Frühjahr 1996 ausgesprochen.  
    Bei dem Vorschlag für ATV-Kanäle hat das Referat Lehren aus dem ISM-  
    Dilemma des 70cm-Bandes gezogen und in Erwägung gezogen, im 13cm-ISM-  
    Bereich auch ATV zuzulassen, ehe dieser Bereich ebenfalls von kommerziellen 
    Anwendern zugemüllt wird. Die Reaktion des Sachbearbeiters Satelliten- und  
    Raumfahrtprojekte will ich hier nicht kommentieren. Machen Sie sich ein   
    eigenes Bild von seinem Editorial und seinem Bericht im CQ-DL.  
      
    Es wird Sie sicher nicht überraschen zu erfahren, dass der DARC- 
    Frequenzkoordinator Fritz Schaumann, DG1DS, der Meinung ist, dass jedwede  
    Verkopplung von Betriebsarten - selbst bei zusammengelegten   
    Relaisfunkstellen an einem Standort, nicht genehmigungsfähig sei.  
    Ausgenommen zur Steuerung. Das sehen wir Fernsehamateure natürlich ganz  
    anders. Schliesslich betreiben wir ja noch einen Experimentalfunkdienst!  
    Es liegt auch an Ihnen, Ihr Mitwirkungsrecht bei der Erstellung der neuen  
    DVO wahrzunehmen. Nutzen Sie es!  
    Auch für die Verhandlungen zu einem Frequenzraster von 23 bis 1,5 cm  
    benötigen wir Ihre Vorschläge. Wie sieht Ihre lokale Situation aus?  
    Welche Experimente und Modi wollen Sie in Ihrem Umsetzer integrieren?  
    Wie stehen Sie zur Frage der möglichen Vernetzung?  
     
    Monitoring als Alternative zur Vernetzung  
      
    ATV-Umsetzer haben jeweils eine oder mehrere Ein- und Ausgaben, die auf  
    verschiedenen Bändern liegen können und die jeweils koordiniert werden  
    müssen.  
    Bei einer echten Vernetzung kann ein entfernter Umsetzer über einen  
    Einstiegsumsetzer eingeschaltet werden, ohne dass vorher ein Kontakt zu der  
    entsprechenden Usergruppe hergestellt wird. Dabei könnte es zu  
    Rivalitaeten kommen, selbst wenn im Nutzerkonzept festgelegt wird, ob die  
    Vernetzung oder der lokale Betrieb Vorrang hat.  
    Ein Ausweg bietet die Betriebsart Monitoring. Unabhängig von den   
    koordinierten Ein- und Ausgabekanälen werden bei den ATV-Umsetzern  
    zusätzliche Empfangseinrichtungen fuer die Ausgaben der Nachbarumsetzer  
    installiert. Auf Wunsch kann man dann als Bild-im-Bild oder als Vollbild  
    die Aktivitäten auf den Nachbarumsetzern verfolgen, ohne in deren  
    Betriebsgeschehen einzugreifen. Falls der Nachbarumsetzer ebenso  
    ausgerüstet ist, wird mit dieser Konfiguration kollosionsfrei  
    Duplexbetrieb ermöglicht.  
     
    Manfred, DJ1KF  


    Bezug durch Nichtmitglieder ist möglich

    über die Geschäftsstelle der AGAF

    Berghofer Str. 201 
    44269 Dortmund 

    Tel. 0231/48991 Fax. 0231/48992 



    Redaktionsanschrift

    TV-AMATEUR

    Heinz Venhaus, DC6MR 
    AGAF e.V.
    Postfach 1151
    16801 Neuruppin
    ------------------------------
    Telefon: 033924 79909
    Fax: 033924 795959
    E-mail: DC6MR

[zurück]