Bewertung: 0 / 5

Stern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktivStern inaktiv
 

Die ETSI-Regelwerke zur Zulassung von Funk- und Telekomm-Ausrüstungen betreffen Funkamateure auch weiterhin nicht. Als vor 16 Jahren die nationalen Zulassungsverfahren abgelöst wurden durch die R&TTE Directive (R&TTED, 1999/5/EC), waren Amateurfunkgeräte bereits ausgenommen.

Seit 13. Juni 2016 aber, dem Startzeitpunkt für die Überarbeitung der verschonenden R&TTED, befürchteten Funkamateure, dass neue, Markt relevante Spielregeln (harmonisierende Normen) schließlich auch auf Amateurfunkgeräte übergreifen könnten. Den Herstellern anderer, ziviler Funkgeräte etc. war eine Übergangsfrist bis 12. Juni 2017 für Neuprodukte eingeräumt worden.

Tatsächlich wurde die neu aufs Gleis gesetzten „Radio Equipment Directive (2014/53/EU)“, abgekürzt RED, noch vielfach ergänzt, aber ausdrücklich nicht zu Lasten des Amateurfunks, wie soeben von Dr. Michael Sharpe, Director of Spectrum and Equipment Regulation, ETSI, berichtet wurde! Auch Geräte zu Verteidigungszwecken, Security, Marine und Luftfahrt sind nicht betroffen; für sie gelten ohnehin eigene Standards.