ATV - NEWS 11-97      
         zusammengestellt von Manfred May, DJ1KF  


Stoffsammlung fuer das CQDL

Rubrik: MONITOR

   
  
Vollduplex-ATV-QSO via Laserstrahl
----------------------------------
Am  22.06.97  fand  das erste Vollduplex-ATV-QSO zwischen DB7OZ, 
Rudolf und DG4ACC, Wilfried ueber eine Entfernung von 5 km vom 
Heisterberg am Westrand Hannovers zum Benther Berg in Hoehe der 
Ortschaft Northen ueber einen Infrarotlaserstrahl  als  
Traegermedium  statt. Verwendet wurden zwei von DG4ACC
entwickelte  und  gebaute Sender und Empfaenger. Die optische 
Ausgangsleistung  der  Sender  betrug  ca.  15 mW bei einer 
Wellenlaenge von 780 nm. Es Konten Rapporte von jeweils B4 und R4 
ausgetauscht werden. Info bei DG4ACC.
(Quelle: Nordsee-Rundspruch)
*-*

Aeltestes ATV-Relais der Welt wird 25
-------------------------------------
Am 19. September 1997 feiert der Metrovision ATVClub sein 25-
jaehriges Jubilaeum. Zu seiner Gruendung beantragte er bei der US-
Behoerde FCC eine Sonderlizenz, um Amateurfernsehen auf 70 cm zu 
machen; sie galt nur sechs Monate lang. Erst nach der zweiten 
Verlaengerung war die FCC bereit, ATV dauerhaft zu erlauben. 
WA9GVK und 18 weitere Clubmitglieder uebten ueber den Kongress
in Washington Druck auf die Behoerde aus, es waren dunkle unsichere 
Zeiten fuer die ATV-Zukunft. Aber schliesslich lohnte sich die 
Muehe, und durch eine Regelaenderung wurde Amateurfernsehen 
genehmigt.
1975 fuegte man einen Computer ins ATV-Relais ein, denn alle OM 
hatten ein Terminal zur Fernsteuerung zu Hause. Damit konnte man den 
Zustand des Umsetzers ueberpruefen wie z.B. die Ausgangsleistung und 
den Eingabe-Signalpegel. Das war schon allerhand angesichts der 
Computerfaehigkeiten Mitte der 70er-Jahre. 
Ab 1983 erlaubte die FCC die Uebertragung von Space Shuttle-
Fernsehsendungen; sie wurden mit Hilfe einer Video-Linkstrecke 
uebernommen, die dem Goddard Space Flight Center von der NASA 
spendiert worden war. In dieser aufregenden Zeit kletterten die 
Mitgliederzahlen des Metrovision ATV Club schnell in die Hoehe, denn 
jeder bekam einen Empfangskonverter fuer die Space Shuttle-
Sendungen.
Der Club unterstuetzte viele oeffentliche Veranstaltungen bis zum 
Ende der 80er-Jahre, z.B. Marine-Marathonlaeufe und Hands across 
America-Feste. Dabei wurde auf dem Washington Monument ein ATV-
Relais fuer drei bis vier Kamera-Standorte errichtet. Auch an 
Katastrophenschutz-Uebungen nahmen die Club-Mitglieder teil und 
belegten so ihren Wert fuer den Ernstfall.
Der Clubgruender Bruce Brown, WA9GVK, meint: „Wenn ich nicht den 
Artikel ueber den Umbau eines Taxifunk-Geraetes fuer ATV-Zwecke 
Anfang der 70er-Jahre in die QST gebracht haette, gaebe es 
Metrovision heute nicht.“ Dieser Artikel ueberzeugte andere 
Funkamateure, die Hindernisse zu ueberwinden und im Amateurfunk 
einen Platz fuer ATV zu schaffen.

73 Rich, KA3BTD (aus Ham Radio Online)
Uebersetzung: Klaus, DL4KCK
*-*

ATV-Relais DB0HTV Frankfurt QRV!
--------------------------------
Nach langer Vorbereitungszeit,Planung,Aufbau und vielen Tests auf 23,13 und 
3cm ist DB0HTV auf dem Fernmeldeturm in Frankfurt Main-Ginnheim ab 18.9.97 
als 23/13cm-ATV-Relais des VFDB-OV Frankfurt(Z05) in Betrieb.
Lizensiert wurde es am 18.12.96,der Testbetrieb an einem Fenster in der 
Turmkanzel begann am 17.7.97.

Es folgt der Steckbrief von DB0HTV:

Standort                  :JO40HD 8.665 Ost 50.163 Nord
Antennenpolarisation      :horizontal˙
Eingabe (empfangen)       :2328,000 MHz
Ausgabe (senden)          :1278,250 MHz
Testbildfernsteuerung     
mit DTMF-Wahl"04"         : 145,425 Mhz
Bild-Ton Abstand          :     5,5 MHz
Strahlungsleistung        : 15 Watt ERP

Bei Empfang eines normgerechten Videosignals auf 2328 Mhz schaltet sich der 
Sender auf 1278,25 Mhz ein und uebertraegt das Bild und den Ton des 
Empfaengers.
Eine DTMF-Tonfolge "04" auf 144,750 Mhz schaltet den Sender mit einem 
Testbild ein. Relaisbetrieb hat aber immer Vorrang.
  
Ich wuensche Allen viel Spass mit und auf dem Relais,schoene Verbindungen.
Ueber Empfangsberichte freut sich:
DH9FAC,Matthias F30
*-*

ATV-Direktuebertragung aus Wiesmoor
===================================

Wie im letzten Jahr haben wir wieder Live-Portabel-ATV vom Bluetenfest
in Wiesmoor gezeigt.

Freitag, 30. August:
====================
Unsere Zentrale war in Joachims Wohnwagen an der Blumenhalle aufgebaut.
Unser 15 m Portabelmast trug zuoberst eine Groundplane fuer 2 m, darunter
eine Satelittenschuessel fuer 10 GHz Relaisempfang und einen 80cm Spiegel
fuer die 13cm Relaiseingabe von DB0LO, Leer Ostfriesland.
In etwa 10m Hoehe hatten wir zwei Hornantennen zu unseren Auáenstellen
ausgerichtet.

Samstag 31. August:
===================
Am Samstag ging es um 14.30 Uhr los von der Freilichtbuehne:
Zu den einzelnen Korsowagen haben die Wiesmoorer Schulkinder Taenze usw.
aufgefuehrt.
Auf 23cm gingen die Bilder zur Blumenhalle und von dort aus zum Relais.
Die Relais in Papenburg DB0PTV, Bad Zwischenahn DB0NC, Wilhelmshaven DB0WTV
und ein niederlaendischer Umsetzer hatten sich mit zugeschaltet.
Die Antennenhoehe an der Freilichtbuehne war nicht besonders gross, sodass 
wir ab und zu Rauscheinbrueche bekamen.
Nach zweistuendigem Programm war dieser erste Teil beendet.
Abends gings vom Fussballstadion aus weiter, "Daemmerschoppen" war 
angesagt. Wir waren auf 23cm in der Luft und konnten die Tandemabspruenge 
von Bluetenkoenigin und Hofdamen wiederum live senden.
Sofort nach dem Absprung liehen wir uns die Kassette aus der Helmkamera des
ersten Springers und zeigten als besonderen Hoehepunkt dessen Bilder aus
dem Flugzeug, vom Sprung und von der Landung.
Gegen 21 Uhr war der erste Sendetag fuer uns vorueber.

Sonntag 01. September :
=======================

Frueh um 9 Uhr trafen wir uns schon wieder bei der Freilichtbuehne um 
schnell einige Meter mehr Antennenhoehe zu schaffen. Da wir nur mit einer 
umgebauten "Wurstdose" (Hornstrahler) sendeten, waren die Anforderungen an 
die Stabilitaet des Mastes nicht sehr gross.
Mit Hilfe eines abgestorbenen Baumes und 9 Metern Rohr sowie einiger
Abspannungen waren wir schnell auf 11 Meter Antennenhoehe. Die Bilder waren
beim ersten Test erheblich besser und ohne Rauschen.

Nachmittags uebertrugen wir wieder von der Freilichtbuehne, diesmal die 
Wahl der neuen Bluetenkoenigin und ihrer beiden Hofdamen. ( Das wir morgens 
beim Testen schon alle Kandidatinnen unseren Zuschauern zeigten, blieb 
unbemerkt )

Als dann gegen 15 Uhr sich der Korso in Bewegung setzte waren wir auch von 
der Strecke aus qrv, ausserdem war noch ein Kamerasender portabel im 
Einsatz, sodass wir zwischen drei Bildern auswaehlen konnten.

Waehrend des ganzen Zeitraumes war fuer die Bluetenfestbesucher ein grosser
Fernseher vor dem Wohnwagenvorzelt aufgebaut, wo alle Aktivitaeten
unserer OMs beobachtet werden konnten.
Das Wohnwagenteam stand interessierten Besuchern Rede und Antwort.

Hoehepunkt war sicherlich der Besuch der Bluetenkoenigin mit gesamtem 
Gefolge und aller Fallschirmspringer am Samstagabend in unserem Vorzelt.
Das oeffentliche Interesse war beachtlich und die Zusammenarbeit mit dem
Heimat- und Verkehrsverein wie im letzten Jahr prima.

Leider konnten wir nicht alle Wiesmoorer OMs zum Mitmachen bewegen, aber 
die Funkfreunde von I49 aus Schortens waren mit Elan dabei.
Trotz aller kleinen Pannen haben wir wieder viel Spass gehabt und werden 
auch im naechsten Jahr wieder dabei sein.

Das Team: DG8BF  Joachim mit XYL Frauke
          DG4BBY (am Mittwoch stolzer Vater geworden, trotzdem 100 % qrv
          DG1BH  Hellmuth
          DB6BB  Jens ( letztes Jahr noch als SWL )
          DL1BLU Gerald
          DH2BAJ Harry
          DG6BDC Heiko mit Familie
          DG9BIP Erwin mit Familie
          SWL    Dennis ( immer als Kurier mit dem Mofa unterwegs )
          DG5BCA Hermann mit Familie
(DG5BCA , Hermann)
*-*


[zurück]